4 Tipps um in den Lesefluss zu kommen

Tipps für mehr Lesefluss

 

Zusammenfassung: Du kommst in den Lesefluss, wenn du 1. mit Tempo 2. nur vorwärtsorientiert 3. mindestens bis zum Absatzende liest und 4. Dir selbst vertraust!

Einer der drei wichtigsten Kriterien für konzentriertes Lesen mit hohem Verständnis ist der Lesefluss. Die weiteren sind eine hohe Aufmerksamkeit (Konzentration) und die Automatisierung des Lesens. Das bedeutet, du hast einen großen aktiven Wortschatz und liest einfach, ohne über die Lesetechnik nachzudenken.

Vielleicht hast du beim Lesen schon mal folgendes erlebt:

  • Du hast dich zu früh auf Details gestürzt, um am Ende festzustellen, dass die gar nicht so wichtig waren und du mehr Zeit gebraucht hast, wie du dir vorgenommen hattest.
  • Dass du sogar innerhalb eines Satzes immer mal wieder zurückgesprungen bist und dabei den Faden völlig verloren hast.
  • Du bist beim Onlinelesen von einem Link zum nächsten gesprungen und am Ende ganz wo anders gelandet, als du dir eigentlich vorgenommen hattest.

Das alles sind Beispiele für den Verlust des Leseflusses. Im Ergebnis leider nicht sehr effizient und zielführend. Jetzt folgen 4 Tipps, die dich in den Lesefluss bringen und deine Leseeffizienz mindestens um 25 % steigern werden.  Natürlich nur, wenn du sie zukünftig beim Lesen auch umsetzt.

1. Tipp: Tempo hilft, damit das Gehirn ausgelastet ist

Vielleicht hast du schon mal erlebt, dass du am Ende des Lesens, keine Ahnung über den Inhalt hattest. Das passiert gewöhnlich, wenn dein Gehirn durch zu langsames Lesen nicht ausgelastet ist und sich mit anderen Dingen beschäftigen konnte. Zwinge dich, innerhalb deiner Möglichkeiten mit Tempo zu lesen. Achtung: Das heißt nicht, querzulesen oder einfach Wörter wegzulassen und Sätze zu überspringen, sondern einfach schneller zu lesen!

2. Tipp: nur vorwärtsorientiert lesen!

Die Autorin oder der Autor hat sich normalerweise Gedanken über den Text gemacht und einem roten Faden verfolgt. Wenn du beim Lesen immer wieder zurückspringst, kommt im Kopf „Kauderwelsch“ an, dein Lesetempo wird dadurch verlangsamt. Das kostet Zeit und vor allem Leseverständnis. Entscheide dich dazu vorwärtsorientiert zu lesen, nicht mehr im Text zurückzuspringen oder an Details hängenzubleiben. Dann wirst du viel konzentrierter, schneller und mit höherem Verständnis lesen!

3. Tipp: mindestens bis zum Absatzende lesen!

Ein Absatz rankt üblicherweise um einen Gedanken. Wenn du diesen verstanden hast, dann hast du auf jeden Fall einen guten Überblick über den Inhalt dieses Abschnitts. Also lese zukünftig immer mindestens einen Absatz, bevor du die Kernaussage verstanden hast. Deshalb konsequent mindestens bis zum Absatzende lesen!

4. Tipp: Vertraue dir, du wirst nichts „überlesen“!

Oft hindert uns die Befürchtung, durch „zu schnelles“ lesen etwas zu verpassen daran, in diesen Fluss einzusteigen. Dein Gehirn freut sich, wenn es ungestört durch Ablenkung, Regression oder Detailverliebtheit erst einmal loslegen kann. Wenn du das Gefühl hast, dass du etwas falsch verstanden hast, dann kannst du im Text natürlich wieder zurückspringen und dich absichern. Aber erst, wenn du den Absatz zu Ende gelesen hast. 😊 Durch regelmäßige Wiederholung, wirst du immer bessere Erfahrungen damit machen und Sicherheit gewinnen. Also mach den ersten Schritt und probiere die ersten drei Vorschläge für mehr Lesefluss gleich aus!

Wir hoffen, dass du bei diesen kleinen Tipps mit großer Wirkung etwas Neues für dich mitnehmen konntest. Und falls dem nicht so ist, erinnert dich dieser Effizienztipp vielleicht einfach daran, dich nochmals mit effizienten Lesen und Lesestrategien zu beschäftigen!

Fragen an dich:

  • Hast du dich bei der Beschreibung der Lesehindernisse wiedererkannt?
  • Was hindert dich daran, vertrauensvoll vorwärtsorientiert zu lesen?
  • Kennst du einfache Tipps, die dich und andere dabei unterstützen könnten, mehr in den Lesefluss zu kommen?

Teile deine Erfahrungen gerne mit dem anderen Leser*innen der Effizienztipps. Schreibe deinen Vorschlag einfach in die Kommentare! Vielen Dank!

Wenn du diesen Beitrag nützlich fandst und dir liebe Menschen einfallen, für die diese Tipps vielleicht hilfreich sind, bitte gerne weiterleiten!

Viel Erfolg bei der Umsetzung!

Thomas Wunderberg

Falls du es noch nicht getan hast, kannst du die monatlichen Effizienztipps hier abonnieren:

Autor des heutigen Effizienztipps:

Thomas Wunderberg ist unser Trainerin und Experte für effizientes Lesen mit der Improved-Reading-Technik (auch gerne online) und die train-and-see-Methode

Thomas Wunderberg

Weiterführende Infos

  1. Kleine Veränderungen oder ein intensiver, wirksamer Trainingsblock? Wie du in ca. 10 Stunden auf 10 Tage verteilt ganz einfach die Improved-Reading-Technik erfolgreich trainieren kannst: Speed Reading Online. Bitte E-Mail an info@e3-trainings.de und du erhältst 10% Rabatt!
  2. Um nicht nur den Textinhalt zu verstehen, sondern diesen auch nachhaltig zu verankern, empfehlen wir dir unser Training Deep Reading digital.
  3. Wir haben einige unserer kostenpflichtigen Vorträge aufgezeichnet. Hier kannst du sie ohne zusätzliche Kosten anschauen: Aufzeichnungen von unseren Webinaren. Du findest dort auch einen Vortrag zum Thema „effizientes Lesen“.
Thomas Wunderberg

Thomas Wunderberg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.