3 Fragen für konzentriertes Lesen

Mit Fragen den Fokus fürs konzentrierte Lesen schärfen!
Mit Fragen den Fokus fürs konzentrierte Lesen schärfen!

Zusammenfassung:

Vor dem Lesen eines Textes solltest du konkrete Fragen formulieren, um Inhalte aktiv zu nutzen, statt sie nur passiv zu rezipieren.

In unserer Wissensgesellschaft hast du tagtäglich mit einer großen Menge geschriebener Informationen zu tun. Die Texte, die dir dabei begegnen, sind teilweise lang, komplex und obendrein oft einfach schlecht geschrieben. Wenn du mal wieder vor einem solch hässlichen „Informationsmonster“ sitzt und diesem effizient begegnen willst, dann ist eine gute Vorbereitung wichtig. Das bedeutet: lasse dich nicht passiv von einer Unmenge von Informationen „berieseln“, sondern mache dich aktiv auf die Suche nach wissenswerten Inhalten.

Dabei ist der wahrscheinlich wichtigste Aspekt, dass dir bereits vor dem Lesen klar ist „Was will ich erreichen?“ und „Was muss ich dafür wissen?“

Was will ich erreichen?

Diese banal klingende, aber nicht zu unterschätzende, Frage kannst du für dich wahrscheinlich relativ einfach beantworten. Wichtig ist dabei, dass du dies auch tust. Willst du eine Prüfung bestehen, willst du deinen Job ordentlich machen, willst du einfach mitreden können…?

Aufbauend auf deine persönliche Zielsetzung gilt es dann abzugleichen, ob der dir vorliegende Text (wahrscheinlich) hilfreich sein wird, dieses Ziel auch zu erreichen. Dafür solltest du dein abstraktes Ziel in konkrete Fragestellungen übersetzen.

Was muss ich dafür wissen?

Konkrete Fragen an einen Text zu formulieren, ist unter zwei Aspekten dringend zu empfehlen:

  1. Wenn du merkst, dass du spezifische Fragen an den Text hast, dann steigert dies deine Motivation enorm. Denn du hast das Gefühl, oder zumindest die Hoffnung, dass dir dieser Text tatsächlich auch weiterhelfen wird. Umgekehrt solltest du den Text konsequent ignorieren, wenn du nicht den Eindruck hast, dass er wissenswerte Informationen enthält.
  2. Unser Gehirn filtert unsere tägliche Wahrnehmung radikal aus. Alles, was ihm nicht relevant erscheint, dringt nicht in unser Bewusstsein vor. So nehmen wir z.B. unseren körpereigenen Geruch nur dann wahr, wenn sich dieser drastisch ändert. Daher solltest du beim Lesen deine Aufmerksamkeit bewusst steuern, damit du aus einem „Wirrwarr“ an Informationen die für dich relevanten Inhalte herausfiltern kannst. Erreichbar ist dies über konkrete Fragestellungen.

Frage nicht „Was will mir der Text sagen?“ sondern frage dich „Was will ich vom Text wissen?“

Um zu konkreten Fragen zu kommen, beschäftige dich vor dem Lesen über eine systematische Vorausschau mit dem Text (hier ein Effizienztipp dazu). Blättere ihn durch und schau, ob dir auffällige Worte, Namen, Bilder, (Unter-) Überschriften, Stichworte oder ähnliches in Auge springen. Dabei sollst du die Inhalte noch gar nicht lesen, sondern nur ein grobes Gefühl entwickeln.

Ist der Inhalt dann für dich tatsächlich relevant, werden dir Fragen kommen. Ist er es nicht, dann ist er auch deine Zeit nicht wert!

Probiere dich aus: Wenn du aktiv an Texte herangehst, dann wirst du eigene Fragen entdecken – immer vorausgesetzt, der Text enthält wissenswerte Informationen und ist deine Aufmerksamkeit auch wert.

Fragen an dich:

  • Mit welchen Fragen bist du bisher an Texte herangegangen?
  • Hast du schon öfters erst beim Lesen erlebt, dass dieser Text nicht für dich relevant ist?
  • Welche Fragen findest du förderlich, um zu entscheiden, ob der dir vorliegende Text für dich interessant ist?

Teile deine Erfahrungen gerne mit dem anderen Leser*innen der Effizienztipps. Schreibe deinen Vorschlag einfach in die Kommentare! Vielen Dank!

Wenn du diesen Beitrag nützlich fandst und dir liebe Menschen einfallen, für die diese Tipps vielleicht hilfreich sind, bitte gerne weiterleiten oder teilen!

Viel Erfolg bei der Umsetzung!

Stephan Zimmermann 

Falls du es noch nicht getan hast, kannst du die monatlichen Effizienztipps hier abonnieren:

Autor des heutigen Effizienztipps:

Stephan Zimmermann ist unser Trainer und Experte für professionellen Umgang mit Texten mit Deep Reading digital und effizientes Lesen mit der Improved-Reading-Technik (auch gerne online).

Stephan Zimmermann

Weiterführende Infos

  1. Um nicht nur den Textinhalt zu verstehen, sondern diesen auch nachhaltig zu verankern, empfehlen wir dir unser Training Deep Reading digital
  2. Kleine Veränderungen oder ein intensiver, wirksamer Trainingsblock? Wie du in ca. 10 Stunden auf 10 Tage verteilt ganz einfach die Improved-Reading-Technik erfolgreich trainieren kannst: Speed Reading Online. Bitte E-Mail an info@e3-trainings.de und du erhältst 10% Rabatt!
  3. Speziell für jüngere Menschen, die noch viel Wissen aufnehmen dürfen, haben wir einen 4-stündigen Workshop „effektiv Lesen/Lernen“ Sende deine Anfrage gerne per E-Mail an info@e3-trainings.de.
Thomas Wunderberg

Thomas Wunderberg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.